Freiherr von Gleichenstein

Bereits 1634 erwarb die Familie Freiherr von Gleichenstein die Ge-bäude und Ländereien des Benediktinerklosters St. Blasien im da-maligen Rothwyhl mitsamt dem Zehntrecht. Der heutige Besitzer, Freiherr Johannes von Gleichenstein, leitet den Betrieb seit dem Jahre 2003, mit seiner Frau Christina, in der 11. Generation. Seit Anfang 2006 ist durch Sohn Philipp und seit Mai 2008 durch Sohn Louis auch die 12. Generation gesichert.

Die Weinberge des traditionsreichen Familiengutes liegen im Her-zen des Kaiserstuhls: in Oberrotweil, Achkarren, Oberbergen, Bi-ckensohl, Schelingen und Ihringer Winklerberg. Auf den 50 Hektar Rebflächen werden überwiegend klassische Burgundersorten wie Spätburgunder, Weißer und Grauer Burgunder angebaut. Die Wei-ne werden nach herkömmlicher Weise – verbunden mit moderner Kellertechnik – sorgfältig und schonend ausgebaut. Die „besonde-ren“ Weißweine reifen in Holzfässern. Auch die edlen Rotweine la-gern, nachdem sie auf der Schale vergoren wurden, im über 500 Jahre alten Holzfasskeller. 2010 sind wir vom Gault Millau zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt worden.

Vertretungsgebiet

Großraum Bonn, Rhein-Sieg-Kreis und Kreis Ahrweiler